schnulli891
 



schnulli891
  Startseite
  Archiv
  About me
  ma friends
  friends about me
  Fotos
  *~Me&My~Mausi~*
  Picxxx
  *~my Guitar~*
  <3~me and Tobi~<3
  *~Picz-of-us~*
  ~songs~
  funny Icq-rückblicke
  <~schicksalsschlag
  ~*sarah-ein Engel auf reisen*~
  <~In memory of SARAH~*
  filme
  gedichte
  zitate
  coole bilder
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   rescue-party HP
   Spinchat!
   einfach genial
   einfach ma anschauen ;-)
   Free sms!!
   *~Lauras HP!~*
   Das BLACK INN
   trices page
   forum35
   partypiraten
   wingershausener juz
   amoric

http://myblog.de/schnulli891

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
So hier wollte ich nun meine eigenen Gedanken die Dir, liebe Sarah , gewidmet sind aufschreiben ... Das was ich hier shcon auf meienr HP hab sind ja deine Sätze , dein Interview was du so Stark und Tapfer für die Bildzeitung gegeben hast...
Wie lange bist du nun schon nicht mehr bei uns? schon fast zwei jahre meine süße... Es kommt mir vor als wäre es wie gestern -wo ich noch in Götzen wohnte- und du bei mir warst aber auch das war schon im Juli 2004 ... Aber hier will ich nun für alle aufschreiben was für ein Wundervoller Mensch du doch bist und warst und auch immer bleiben wirst zumindest für alle die dich so im Herzen behalten wie du warst =)

~Meine Wunderschöne Woche mit Sarah! :

Juli 2004 es war endlich so weit meine Cousine die an Krebs erkrankt war sollte uns,nach sehr langer zeit wo wir uns nicht sahen,aus Hamburg besuchen. Ich wußte sie hatte schon viele chemos und so hintersich mum sagte immer sie wäre sehr schwach und ich muss gut auf sie aufpassen... An diesme tag ich weiß noch es war der 16.7.04 ... Zuvor an diesenm Tag war ich bei Sandra denn wir feierten am 15.7 eine Party da ich aber schon vom 15.7 auf den 16.7 bei ihr schlief holte mich Mum gemeinsam mit Sarah bei ihr ab. Als es Mittags bei Sandra an der Tür klingelte sah ich erst Mum die an der Tür stand und hinterher kam Sarah... Irgenwie hatte ich sie anderst in erinnerung aber war ja klar Sarah wog vllt. gerde noch so viel wie ich damals (ich war gerde noch 15 und ich bin ja nicht sehr groß) Sarah war gerade noch 16 und schon sehr groß -sie hätte eine Basketballspielerin sein können so groß war sie =) Nunja aber irgendwie zog sie mich quasi magisch an sie hatte so eine Ausstrahlung sie war so Lebenslustig .... Diesen Nahcmittag verbrachten wir noch zwei Stunden bei Sandra aßen Kuchen und unterhielten uns in Sandras zimmer spielte Sarah mit dem damals noch so kleinen Johnatan -Sandras Bruder .. Sie schwärmte davon das sie irgendwann wenn sie älter ist auch ein kleines Kind haben wolle. Zuhause dann legte sich Sarah auf das Sofa und wollte schlafen, klar war ja auch sehr anstrengend für sie so saßen wir dort zusammen auf dem Sofa ich anfangs noch sehr Peinlich berührt und sher schüchtern ich wollte sie nichts fragen was mit ihrer Krankheit zu tun hat ... So schauten wir stumm einen Film bis Sarah dann irgendwann einschlief. Später machten wir oben mein Sofa für sie und mich zurecht dort sollten wir eine Woche lang zusammen schlafen und eine Bindung aufbauen wie sie vorher nicht da war. Oft saßen wir am PC hörten Musik chatteten im ICQ oder machten irgendwelche anderen Sachen. Was immer total lustig war waren Sarah mitternächtliche ,,Fressattacken" dann wollte sie immer Nachts noch Essen machen ohje das ist ja nicht gut für meine Figur aber hauptsache Sarah isst was =). Am 18.7 besuchten wir nochmal Sandra und aßen Kuchen dort lernte Sarah dann den Roman A. und den Fedja kennen sie verstand sich super mit ihnen. Später als Sarah zuhause war sollten wir sie (also Roman A. Fedja und ich) in Hamburg besuchen kommen doch leider kam immer etwas anders dazwischen. Nunja unser Verhältniss wurde immer besser wir hingen total aneinander es war einfach toll endlich so etwas wie eine große schwester im Haus zu haben wenn auch nur für diese kurze Zeit. Eines Abends zelteten die Nachbarskinder , und Sarah wollte sie unbedingt erschrecken so schminken wir uns Abends um elf mit Mehl und kinderschminke und gingen hinaus um die Nachbarn zu erschrecken =) dass ist uns auch super gelungen also gingen wir nach einem kurzen gespräch mit den Nachbarn wieder rüber wuschen unsere gesichter ab und legten uns ins Bett. In der nächsten Zeit fing Sarah immer mehr an über sich zu erzählen... Später zeigte sie mir sogar ihr Tagebuch - ich sollte es mir durchlesen. Einmal fing sie dann an über ihre Krankheit zu sprechen sie sagte :,,Ich bin so glücklich weil der Krebs ist ja jetzt geheilt! Die ärzte haben gesagt das ich wieder gesund werden kann!" Ich war total happy und freute mich für sie...

Nach einer Wunderschönen Woche folgten dann ständige telefonate und viel Chatten über Icq mit Sarah.
Doch irgendwann wurde das weniger und weniger bis ich erfuhr :,,der Krebs ist zurück gekehrt schlimmer als vorher!"
Sarah lag von dort an in einem Hospiz wenn wir telefonierten erzählte sie immer das es dort sehr schön ist und ganz anders als im Krankenhaus. das Haus wäre so ,,warm" und Farbenfroh ein richtiger Ort zum Wohlfühlen.

Nun leider hörte ich irgendwann nicht mehr viel von Sarah da sie ja kaum noch kraft hatte.
Irgendwann kam die schreckliche Nachricht das Sarah nicht mehr lange Leben wird aber Sarah betonte immer wieder das sie Weihnachten noch miterleben will - wenigstens noch einmal!

~Weihnachten 2004:

Irgenwas stimmte mit diesem Weihanchten nicht, es war wie verhext es herrschte keine Weihanchtsstimmung bei uns Zuhause... Ich sollte beim Krippenspiel mitspielen ich spielte bei so einem Weihnachtsmärchen ein kleines Kind was alles genau über Weihnachten wissen wollte. Kurz vor Ende der Kirche sang Marsha das Lied ,,Stille Nahct heilige Nacht!" Plötzlich sakte meine mutter in Tränen zusammen (sie spürte das etwas furchbares geschehen ist!) als ich meine Mutter so weinen sah zeriss es mich weil auch ich merkte aus irgendeinem Grund das etwas passiert ist doch ich kontne zu diesem zeitpunkt nicht sagen was genau aber ich wußte es war was schlimmes. So fing ich auch an zu weinen. Zuhause dann um meines Schwesterns willen , weil sie doch noch sie klein war, sorgten wir für etwas Stimmung und machten die Geschenk übergabe als plötzlich gegen halb Neun das Telefon klingelte ...

Alles erstarre, es war meine Oma. meine Mutter reichte Oma zu uns Kindern das wir ihr frohe weihanchten wünschen können, was sie bei meinen Geschwistern sagte weiß ich nicht ich habe nie danach Gefragt ... Aber was sie zu mir sagte höre ich noch heute in meinem Kopf wnen ich daran denke :,, Bitte jacky bitte gib mir Mama" und sie fing bitterlich an zu weinen. Ich gab ihr meien Mutter, ich saß mit tränen in den Augen vor meiner Mutter und wartete Gespannt den Satz ab der schon die ganze Zeit in meinem Kopf hämmerte... mama schluchzte laut auf brach in sich zusammen und flüsterte ,,Sarah ist heute gestorben!" ... So war Weihnachten für mich gelaufen ....
Mein stiefvater versuchte mich etwas abzulenken weil ich nur am heulen war er nahm mich mit rüber zu meiner Stiefoma gab mir Punsch und tröstete mich...
Später sollten wir zu meinem Vater fahren wie jedes Weihnachten doch ich kam mir unverstanden vor alles was ich zu hören bekam war ,,Ja das tut mir ja leid aber du wußtest doch das es früher oder später passiert! (was ist das bitte für ein Satz? Ich hatte eine sehr innige Beziehung zu ihr es war meien Schwester .. also fast...) ..... Seit diesem tag ist Weihnachten für mich kein Weihnachten mehr... An dem tag ihrer Beerdigung wo ich in Hamburg war fand ich , nein ich fand es nicht ich spürte es und blickte plötzlich voll darauf, es war Sarahs tagebuch was ich zuvor das letzte mal bei mir zuhause las, es lag oben auf dem schrank fast unnauffällig aber er sprang mir ins Auge... Den letzten Eintrag darin machte Sarah an dem tag wo sie bei mir zuhause reinschrieb und ich dieses Buch lesen durfte....

~Was im Hospiz an Weihnachten geschah! :

Was genau an diesem Tag im Hospiz war weiß ich nicht ..ich weiß nur aus erzähung meiner Cousine Ann-kathrin wie Sarah starb. ich weiß gar nicht wieviel uhr es war ich wußte es einmal ... Ann erzählte mir Sie war im Nebenzimmer und meine Tante saß bei Sarah und hielt sie im Arm. Im Nebenzimmer sangen alle ,,Stille Nacht heilige Nacht!" man hörte es bis in Sarahs zimmer, ann erzählte, meine Tante sagte das Sarah sie anschaute, lächelte , und aus jedem Auge eine träne kullerte ..Dann schloss sie die Augen und öffnete sie nie wieder.

~Mama & Sarah :

Meine mutter und Sarah hatten immer eine sehr enge Bindung, Sarah ahtte am 14.9.1987 das Licht der welt erblickt und war somit genau einen Tag älter als mein Bruder der am 15.9.1987 das Licht der Welt erblickte. ich glaube genau aus diesem grund hatten sie so eine arge seelenverwandschaft weil sie wie eine Tochter für meine Mutter war. Genau deswegen wußte meine Mutter an Weihnachten das etwsa sehr fruchbares passierte....

~Sarah:

Das war unser Bett also mein Sofa, die ersten beiden hundchen sind meine Kuscheltierchen und das kleine Bärchen kissen der Tigger (von winni pooh -Sarah liebte winni Pooh) und der Eisbär waren Sarahs tiere, Sarah bekam ihren Eisbär sogar mit ins Grab gelegt der kleine hatte einen Verband an der Pfote und eine Kanüle denn sei hat ihn im KH geschenkt bekommen!


Sarah in ihrem letzten Urlaub im Sommer 2004 in der Türkei :


Sarah im Hospiz bei dem Interview mit der Bilzeitung im Dezember 2004 ein paar wochen bevor sie Starb:


das war Sarah man sieht ihr doch die Lebensfreunde an oder?
Sarah meine süße du warst und bist so eine hübsche Junge Frau ich werde dich immer in meinem Herzen tragen...
Ich hab dich lieb meine Maus...

In Memory of you, Sarah!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung